2.1.7. Die Zündanlage

Die Abb. 2.26. Die Blockschaltung der Zündanlage der Motoren 1ZZ-FE Und 3ZZ-FE



Auf dem Motor ist die Zündanlage mit den individuellen Spulen (DIS) bestimmt. Dank der Nutzung DIS wird die Genauigkeit der Regulierung des Momentes der Zündung erhöht, es verringert sich das Ausfließen des Stromes der hohen Anstrengung und, infolge der Abwesenheit des Verteilers, es wird die Zuverlässigkeit der Zündanlage insgesamt erhöht. Eine Besonderheit DIS ist das Vorhandensein der abgesonderten Zündspule (mit dem Block der Bildung des Impulses der Zündung) auf jedem der Zylinder.
Die Spitzen der Zündkerzen, die den Kontakt mit den Zündkerzen gewährleisten, sind mit den Zündspulen vereinigt. Außerdem sind für die Vereinfachung der Konstruktion des Systems in die Zündspulen die Blöcke der Bildung des Impulses der Zündung eingebaut.