2.2.5. Das Brennstoffsystem

Die Abb. 2.82. Das Brennstoffsystem des Autos mit dem Motor 1CD-FTV


Die Abb. 2.83. Die Blockschaltung des Brennstoffsystems des Motors 1CD-FTV



Für die Verbesserung der Reparierbarkeit topliwoprowod verbindet sich mit dem Brennstoffschlauch mit Hilfe des schnellabnehmbaren Steckers.
Es ist dem vorhergehenden Modell auf dem neuen Motor ähnlich es wird das System der Einspritzung mit allgemein topliworaspredelitelnoj von der Magistrale (common-rail) verwendet.

Die Unterschiede von den vorhergehenden Modellen
Für die Erhöhung der Macht und der Senkung der Giftigkeit der durcharbeitenden Gase bei der hohen Frequenz des Drehens auf dem neuen Modell Corolla Verso ist das System der Einspritzung mit allgemein topliworaspredelitelnoj von der Magistrale (Common-Rail), gewährleistend den hohen Druck im Brennstoffsystem bestimmt. In diesem Zusammenhang sind an die Konstruktion des Brennstoffsystems die folgenden Änderungen vorgenommen:
– Es sind allgemein topliworaspredelitelnaja die Magistrale (Common-Rail), die verschärfende Pumpe und die Düsen abgeändert;
– Es ist der Begrenzer des Drucks ausgeschlossen;
– Es ist das Ausladeventil bestimmt.

Die allgemeine Brennstoffmagistrale des hohen Drucks – Common-Rail
Im vorliegenden System befindet sich der Brennstoff unter dem hohen Druck, der von der verschärfenden Pumpe geschaffen wird, in allgemein topliworaspredelitelnoj die Magistralen. EBU des Motors signalisiert auf die Düsen durch die elektronische Steuereinheit vom Kraftantrieb, den Moment des Anfanges der Einspritzung und die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes regulierend.

Die verschärfende Pumpe

Die Abb. 2.84. Die verschärfenden Pumpen der gegenwärtigen und vorgehenden Modelle


Anstelle 4-plunschernogo nagnetatelnogo der Pumpe als НР2 der traditionellen Konstruktion (mit dem inneren Fäustchen) auf dem Motor 1CD-FTV ist 2-plunschernyj NRS mit dem äußerlichen Fäustchen bestimmt. Daraufhin wurde die Pumpe kompakter, seine allgemeine Länge wurde (die Abb. 2.84) verringert.

Die konstruktiven Besonderheiten

Die Abb. 2.85. Die Konstruktion der verschärfenden Pumpe



Die verschärfende Pumpe besteht aus der Welle des Exzentrikers, des Fäustchens, zwei plunscherow, vier Rückventile und des Ventiles der Regulierung der Abgabe des Brennstoffes (SCV), des Sensors der Temperatur des Brennstoffes und der reichenden Pumpe.
Das Fäustchen setzt zwei plunschera, gelegen der Freund gegenüber dem Freund in Betrieb.

Das Prinzip der Arbeit

Die Abb. 2.86. Das Schema der Arbeit der verschärfenden Pumpe


Bei der Wendung der Welle des Exzentrikers versetzt das Fäustchen plunscher Und nach rechts, wie gezeigt in der Zeichnung 2.86. Plunscher in (gelegen hingegen plunschera) unter dem Einfluß von der Feder wechselt nach rechts auch den Platz. Daraufhin saugt plunscher In ein, und plunscher Und verdrängt den Brennstoff in die Magistrale.

Die allgemeine Brennstoffmagistrale des hohen Drucks – Common-Rail

Die Abb. 2.87. Die allgemeine Brennstoffmagistrale des hohen Drucks



Die allgemeine Brennstoffmagistrale des hohen Drucks dient zum Behälter für den Brennstoff, der von der Pumpe des hohen Drucks verschärft wird. Die allgemeine Brennstoffmagistrale ist mit dem Sensor des Drucks des Brennstoffes und dem Ausladeventil, das den Druck des Brennstoffes in der allgemeinen Brennstoffmagistrale reguliert versorgt.
Die Magistrale Common-Rail besteht aus dem Hauptbehälter, aus dem fünf Stutzen hinausgehen. Der Behälter verbindet sich mit den Stutzen von den Öffnungen vom Durchmesser 1 mm, dämpfend die Schwingungen des Drucks im Brennstoffsystem.
Plunscher im Ausladeventil öffnet sich und wird entsprechend den verwaltenden Signalen von der elektronischen Steuereinheit vom Kraftantrieb (EDU) geschlossen, regulierend, so der Druck in der allgemeinen Brennstoffmagistrale. Außerdem ist im Falle der Panne die Funktion der Ableitung des Drucks vorgesehen.

Die Empfehlung nach der technischen Wartung
Der Sensor des Drucks des Brennstoffes hat das verdichtete Grundstück (plastitschno deformiert bei der Anlage des Sensors), der die Dichtheit der Vereinigung des Sensors und die Brennstoffmagistrale gewährleistet; das verdichtete Grundstück kann nochmalig nach der Abnahme des Sensors nicht verwendet werden.
Beim Ersatz der Details, von denen soosnost der Vereinigungen des Knotens abhängt, stellen Sie den neuen Brennstoffhörer des hohen Drucks fest. Niedriger ist das Verzeichnis solcher Details gebracht.
Der neue Brennstoffhörer des hohen Drucks wird beim Ersatz festgestellt: die Düsen, der allgemeinen Brennstoffmagistrale, des Kopfes des Blocks der Zylinder.
Der neue Hörer der Zufuhr des Brennstoffes zur allgemeinen Brennstoffmagistrale wird beim Ersatz festgestellt: nagnetatelnogo der Pumpe, der allgemeinen Brennstoffmagistrale, des Blocks der Zylinder, der Pumpe der kühlenden Flüssigkeit, des Kopfes des Blocks der Zylinder.

Die Düse

Die Abb. 2.88. Die Konstruktion der Düse



In der Konstruktion der Düse existieren: die Nadel des Spritzrohres, plunscher und das elektromagnetische Ventil.
Auf jeder Düse sind ihre Charakteristiken in Form von der Größe der Ausbesserung und des Kodes QR angegeben.
Die Markierung der Düsen enthält verschiedene Informationen, zum Beispiel, den Kode des Modells und der Größe der Ausbesserung für die elektronische Steuereinheit, die den Umfange und den Momente des Anfanges der Einspritzung des Brennstoffes aufgibt.

Die Empfehlung nach der technischen Wartung
Bei der Anlage ist nötig es neu EBU des Motors in ihn die Größen der Ausbesserung alle 4 Düsen mit Hilfe Mikroprozessor- testera P.Pri der Anlage der neuen Düsen aufzuzeichnen es ist nötig ihre Größen der Ausbesserung in EBU des Motors einzuführen. Die Steuereinheit wird richtig sein, die Ausbesserungen zu rechnen, und die Genauigkeit der Abgabe des Brennstoffes nach dem Ersatz der Düse wird nicht sinken.
Für das Ablesen des Kodes QR ist der spezielle Scanner notwendig, der nicht von den Dealer Toyota verwendet wird.
Der Kode QR stellt die graphische Kombination der quadratischen Zellen dar, bei deren Hilfe der große Umfang der Informationen verschlüsselt ist.
Im Kode QR sind die Informationen in verschiedener Form (digital, alphanumerisch, kandsi, kana und binär) chiffriert. Die vorliegende Art der Kodierung lässt zu, bis zu 7089 Symbolen zu chiffrieren.
Der Kode QR (zweidimensional) enthält die Daten nach der Vertikale und der Horizontale, während der Strichcode die Informationen nur in einer Richtung enthält. Also ist der Kode QR (zweidimensional) wesentlich ein umfangreicheres Mittel der Aufzeichnung der Informationen, als den Strichcode.

Das Prinzip der Arbeit

Die Abb. 2.89. Das Prinzip der Arbeit der Brennstoffdüse



a. Wenn ins Wickeln des elektromagnetischen Ventiles der Strom handelt, beteiligt sich der Kern nach oben.
b. Das nadelförmige Ventil der verwaltenden Kamera öffnet den Kanal, nach dem beginnt der Brennstoff zu handeln.
c. Der Druck in der verwaltenden Kamera fällt.
d. Gleichzeitig handelt der Brennstoff durch die Öffnung unter plunscher und hebt es nach oben (die Ansprechzeit verringert sich).
e. Daraufhin steigt die Nadel des Spritzrohres, die mit plunscherom verbunden ist, hinauf, und es geschieht die Einspritzung des Brennstoffes.