5.1.5. Die Auseinandersetzung der Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr (1ZZ-FE / 3ZZ-FE)

DIE ANMERKUNG
Bei der Fixierung im Schraubstock lassen Sie das starke Zusammenpressen der Details nicht zu.

Die Abb. 5.31. Die Komponenten der Pumpe des Hydroverstärkers der Lenkung


Bei der Montage schmieren Sie die Details, die von den Zeigern auf der Zeichnung 5.31 bezeichnet sind, mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers der Lenkung ein.

Nehmen Sie das rechte Vorderrad ab.
Nehmen Sie den unteren Schutzschild die №1 Motoren ab.
Nehmen Sie den rechten unteren Schutzschild des Motors ab.
Nehmen Sie klinowoj den Riemen des Lüfters und des Generators ab.

Das Abschalten des Schlauches №1, der den Behälter des Hydroverstärker und die Pumpen verbindet

Die Abb. 5.32. Das Kummet des Schlauches №1


Nehmen Sie das Kummet ab und nehmen Sie den Schlauch №1, der den Behälter des Hydroverstärker und die Pumpen verbindet (die Abb. 5.32) ab.
Das Abschalten des reichenden Hörers der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.33. Das Abschalten des reichenden Hörers der Pumpe des Hydroverstärkers


Schalten Sie den reichenden Hörer der Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr mit Hilfe des Instruments SST (der Abb. 5.33) aus.
Ziehen Sie den Bolzen heraus und schalten Sie das Kummet des reichenden Hörers aus.

Die Abnahme der Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr
Schalten Sie den Stecker vom Kontaktsensor des Drucks des Öls aus.

Die Abb. 5.34. Die Befestigung der Pumpe des Hydroverstärkers


Wenden Sie zwei Bolzen und zwei Muttern ab, dann nehmen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr (der Abb. 5.34) ab.

Die Befestigung im Schraubstock der Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr

Die Abb. 5.35. Die Anlage der Pumpe des Hydroverstärkers in den Schraubstock


Drücken Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr im Schraubstock mit Hilfe des Instruments SST (der Abb. 5.35) zu.

Die Abnahme des Stutzens der Eingangsöffnung der Pumpe des Hydroverstärkers der Lenkung
Ziehen Sie den Bolzen und den Stutzen der Eingangsöffnung der Pumpe des Hydroverstärkers der Lenkung heraus.
Nehmen Sie die Ringverdichtung von des Stutzens der Eingangsöffnung der Pumpe des Hydroverstärkers der Lenkung ab.

Die Abnahme des hinteren Trägers der Pumpe des Hydroverstärkers
Drehen Sie den Bolzen los und nehmen Sie den hinteren Träger der Pumpe des Hydroverstärkers ab.

Die Abnahme des Ventiles der Verwaltung der Kosten

Die Abb. 5.36. Der Stutzen der Abgabeöffnung der Pumpe


Schrauben Sie den Stutzen der Abgabeöffnung der Pumpe (die Abb. 5.36) aus.
Nehmen Sie die Ringverdichtung von des Stutzens der Abgabeöffnung der Pumpe ab.
Ziehen Sie das Ventil der Verwaltung der Kosten und die Feder heraus.
Nehmen Sie den Sensor des Drucks im Hydroverstärker der Lenkung ab.

DIE ANMERKUNG
Den fallenden oder beschädigten Sensor muss man neu ersetzen.

Die Abnahme des Heckendes des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.37. Die Befestigung des Heckendes des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers


Ziehen Sie vier Bolzen heraus und schalten Sie das Heckende des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers vom Vorderteil des Körpers (der Abb. 5.37) aus.
Nehmen Sie uplotnitelnoje den Ring vom Heckende des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers ab.

Die Extraktion der Welle mit der Scheibe

Die Abb. 5.38. Die Extraktion des spannkräftigen Sperrrings


Mit Hilfe zwei Schraubenzieher nehmen Sie den spannkräftigen Sperrring von der Welle mit der Scheibe (der Abb. 5.38) ab.
Ziehen Sie die Welle mit der Scheibe heraus.

Die Abnahme des Rotors der Pumpe des Hydroverstärkers
Ziehen Sie 10 Schaufeln der Pumpe heraus.
Ziehen Sie den Rotor der Pumpe des Hydroverstärkers heraus.
Nehmen Sie stator der Pumpe des Hydroverstärkers ab.

Die Abnahme der Vorderseitenplatte der Pumpe des Hydroverstärkers
Nehmen Sie die Vorderseitenplatte vom Vorderteil des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers ab.

Die Abb. 5.39. Der uplotnitelnoje Ring


Nehmen Sie uplotnitelnoje den Ring von der Vorderseitenplatte (der Abb. 5.39) ab.

Die Abb. 5.40. Der uplotnitelnoje Ring des Vorderteiles des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers


Nehmen Sie uplotnitelnoje den Ring vom Vorderteil des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers (der Abb. 5.40) ab.

Die Extraktion des Netzes aus dem Körper der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.41. Die Extraktion des Netzes


Ziehen Sie das Netz mit Hilfe des Schraubenziehers (der Abb. 5.41) heraus.

DIE ANMERKUNG
Es ist nötig die Vorsicht zu beachten, dass den Vorderteil des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers nicht zu beschädigen.

Die Prüfung der Welle der Pumpe des Hydroverstärkers und der Buchse im Vorderteil des Körpers

Die Abb. 5.42. Die Prüfung der Welle der Pumpe des Hydroverstärkers


Von der Meßschraube und dem Indikator des einstündigen Typs für die Öffnungen messen Sie den Spielraum zwischen der Welle und dem Körper der Pumpe (der Abb. 5.42).
Der höchstzulässige Spielraum: 0,07 mm.
Wenn der Spielraum die höchstzulässige Bedeutung übertritt, ersetzen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr.

Die Prüfung des Rotors und der Schaufeln der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.43. Die Dicke der Schaufel der Pumpe


Von der Meßschraube messen Sie die Dicke der Schaufeln der Pumpe (die Abb. 5.43).
Die nominelle Dicke: 1,405–1,411 mm.

Die Abb. 5.44. Die Messung des Spielraums zwischen den Schaufeln und den Wänden der Falze des Rotors der Pumpe


Flach schtschupom messen Sie den Spielraum zwischen den Schaufeln und den Wänden der Falze des Rotors der Pumpe (den Abb. 5.44).
Der höchstzulässige Spielraum: 0,03 mm.
Wenn der Spielraum die höchstzulässige Bedeutung übertritt, ersetzen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr.

Die Prüfung des Ventiles der Verwaltung der Kosten

Die Abb. 5.45. Die Prüfung der freien Umstellung des Ventiles


Schmieren Sie das Ventil der Verwaltung der Kosten mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers der Lenkung ein und überzeugen sich, dass das Ventil in die Öffnung unter dem Einfluß vom Eigengewicht (der Abb. 5.45) fliessend eingeht.
Wenn das Ventil ungenügend gut eingeht, ersetzen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr.

Die Abb. 5.46. Die Prüfung der Dichtheit des Ventiles


Überzeugen sich in der Dichtheit des Ventiles der Verwaltung der Kosten. Schließen Sie eine der Öffnungen und reichen Sie in die entgegengesetzte Öffnung die Luft unter dem Druck 392–490 kpa. Überzeugen sich, dass die Luft aus den Öffnungen auf den Enden des Ventiles (der Abb. 5.46) nicht erscheint.
Beim Verstoß der Dichtheit des Ventiles ersetzen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr.

Die Prüfung der Feder des Ventiles

Die Abb. 5.47. Die Messung der Länge der Feder des Ventiles


Vom Meßschieber messen Sie die Länge der Klappenfeder im freien Zustand (der Abb. 5.47).
Die minimal zulässige Länge: 36,9 mm.
Wenn es die freie Länge der Klappenfeder zulässig weniger ist, ersetzen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr.

Die Prüfung des Stutzens der Abgabeöffnung
Wenn die Abgabeöffnung unter den Stutzen im Körper der Pumpe die Beschädigungen hat, die ein Grund des Ausfließens der Flüssigkeit werden können, ersetzen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr.

Die Anlage des Netzes in den Körper der Pumpe des Hydroverstärkers
Schmieren Sie die Arbeitskante des neuen Netzes mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers der Lenkung ein.

Die Abb. 5.48. Das Schema sapressowki des Netzes


Bei der Hilfe oprawki SST und des Hammers sapressujte das neue Netz (die Abb. 5.48).

DIE ANMERKUNG
Man muss folgen, dass das Netz im Körper der Pumpe des Hydroverstärkers richtig ausgerichtet ist.

Die Anlage der Welle mit der Scheibe
Schmieren Sie die Oberfläche der Buchse des Vorderteiles des Körpers mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers der Lenkung ein.

Die Abb. 5.49. Die Anlage der Welle mit der Scheibe


Vorsichtig stellen Sie die Welle mit der Scheibe (der Abb. 5.49) ein.

DIE ANMERKUNG
Beachten Sie die Vorsicht, um die Arbeitskante des Netzes der Pumpe nicht zu beschädigen.
Nach der Anlage der Welle mit der Scheibe prüfen Sie, damit die Arbeitskante des Netzes richtig ausgerichtet war.

Die Anlage der Vorderseitenplatte der Pumpe des Hydroverstärkers
Schmieren Sie die neue Ringverdichtung mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers ein und stellen Sie es in den Vorderteil des Körpers der Pumpe fest.
Smasschte die neue Ringverdichtung von der Flüssigkeit des Hydroverstärkers stellen Sie es auf die Vorderseitenplatte der Pumpe eben fest.

Die Abb. 5.50. Das Schema der Anlage der Vorderseitenplatte der Pumpe des Hydroverstärkers


Stellen Sie die Vorderseitenplatte fest, die Herausnahme auf ihr mit der Herausnahme im Vorderteil des Körpers der Pumpe (der Abb. 5.50) vereint.

DIE ANMERKUNG
Man muss folgen, dass die Vorderseitenplatte der Pumpe richtig ausgerichtet ist.

Die Anlage statora der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.51. Das Schema der Anlage statora


Vereinen Sie die Herausnahme statora mit der Herausnahme der Vorderseitenplatte und, stator so, dass das Zeichen festzustellen war nach draußen (die Abb. 5.51) gewandt.

DIE ANMERKUNG
Man muss folgen, dass stator in den Körper der Pumpe des Hydroverstärkers richtig bestimmt ist.

Die Anlage des Rotors der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.52. Die Anlage des Rotors


Stellen Sie den Rotor der Pumpe des Hydroverstärkers (die Abb. 5.52) fest.

DIE ANMERKUNG
Die Richtung des Rotors der Pumpe des Hydroverstärkers hat die Bedeutung nicht.

Schmieren Sie 10 Schaufeln der Pumpe mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers der Lenkung ein.

Die Abb. 5.53. Das Schema der Anlage der Schaufeln der Pumpe


Stellen Sie die Schaufeln fest so, dass das rundliche Ende nach draußen (die Abb. 5.53 gewandt war).
Die Anlage des spannkräftigen Sperrrings der Welle der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.54. Die Anlage des spannkräftigen Rings


Mit Hilfe des Abziehers und des Schraubenziehers stellen Sie den spannkräftigen Sperrring auf die Welle mit der Scheibe (der Abb. 5.54) fest.

Die Anlage des Heckendes des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers
Schmieren Sie die neue Ringverdichtung mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers ein und stellen Sie es auf das Heckende des Körpers der Pumpe fest.

Die Abb. 5.55. Die Anlage des Heckendes des Körpers der Pumpe des Hydroverstärkers


Vereinen Sie den richtenden Stift des Heckendes des Körpers der Pumpe mit den Herausnahmen auf statore, auf der Vorderseitenplatte und auf dem Vorderteil des Körpers der Pumpe und festigen Sie das Heckende des Körpers von vier Bolzen (der Abb. 5.55).
Der Moment des Zuges: 22 N·m.

Die Prüfung des Voranzuges
Überzeugen sich, dass sich die Pumpe ohne Einklemmen und den nebensächlichen Lärm dreht.

Die Abb. 5.56. Die Anlage des Hilfsbolzens


Kehren Sie um, den Hilfsbolzen (die Abb. 5.56) nicht festziehend.
Die empfohlenen Umfänge des Hilfsbolzens:
Der Durchmesser des Schnitzwerks: 10 mm.
Der Schritt des Schnitzwerks: 1,25 mm.
Die Länge des Bolzens: 50 mm.
Mit der Hilfe dinamometritscheskogo des Schlüssels prüfen Sie den Moment des Widerstands des Drehens der Scheibe.
Der Moment des Widerstands des Drehens: nicht mehr 0,27 N·m.
Wenn der Moment des Widerstands des Drehens dem Vorgabewert nicht entspricht, prüfen Sie das Netz.

Die Anlage des Kontaktsensors
Die Drücke des Öls im Hydroverstärker der Lenkung
Schmieren Sie die neue Ringverdichtung mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers ein und stellen Sie es auf den Sensor des Drucks im Hydroverstärker der Lenkung fest.
Stellen Sie den Sensor des Drucks des Öls auf die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr fest.
Der Moment des Zuges: 21 N·m.

Ustanoka des Ventiles der Verwaltung der Kosten
Schmieren Sie die Klappenfeder und das Ventil der Verwaltung der Kosten mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers der Lenkung ein.
Stellen Sie die Klappenfeder und das Ventil der Verwaltung der Kosten der Flüssigkeit ein.
Schmieren Sie die neue Ringverdichtung mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers ein und, es auf den Stutzen der Abgabeöffnung der Pumpe festzustellen.
Schrauben Sie den Stutzen in die Abgabeöffnung der Pumpe ein.
Der Moment des Zuges: 69 N·m.

Die Anlage des Stutzens der Eingangsöffnung der Pumpe des Hydroverstärkers der Lenkung
Schmieren Sie die neue Ringverdichtung mit der Flüssigkeit des Hydroverstärkers ein und stellen Sie es auf den Stutzen der Eingangsöffnung der Pumpe des Hydroverstärkers der Lenkung fest.
Stellen Sie den Stutzen der Eingangsöffnung der Pumpe des Hydroverstärkers fest und festigen Sie von seinem Bolzen.
Der Moment des Zuges: 12 N·m.

Die Anlage des hinteren Trägers der Pumpe des Hydroverstärkers
Stellen Sie den hinteren Träger der Pumpe des Hydroverstärkers fest und festigen Sie vom Bolzen.
Der Moment des Zuges: 44 N·m.

Die Anlage der Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr
Stellen Sie die Pumpe des Hydroverstärkers in der Gebühr fest und festigen Sie von zwei Bolzen mit den Muttern.
Der Moment des Zuges: 37 N·m.
Schalten Sie den Stecker zum Sensor des Drucks des Öls des Hydroverstärkers der Lenkung an.

DIE ANMERKUNG
Lassen Sie das Treffen des Öls auf den Stecker nicht zu.

Das Anschließen reichend den Hörer der Pumpe des Hydroverstärkers

Die Abb. 5.57. Das Anschließen reichend den Hörer der Pumpe des Hydroverstärkers


Schalten Sie den reichenden Hörer in der Gebühr mit Hilfe des Instruments SST (der Abb. 5.57) an.
Der Moment des Zuges: 41 N·m.

DIE ANMERKUNG
Verwenden Sie dinamometritscheski den Schlüssel mit der Länge des Hebels 345 mm.
Es wird die Bedeutung des Momentes des Zuges für die Lage SST parallel dinamometritscheskomu dem Schlüssel angewiesen.

Stellen Sie das Kummet des reichenden Hörers fest und festigen Sie von seinem Bolzen.
Der Moment des Zuges: 7,8 N·m.

Das Anschließen des Schlauches №1, der den Behälter des Hydroverstärker und die Pumpen verbindet
Anzuschalten und vom Kummet den Schlauch №1, der den Behälter des Hydroverstärker und die Pumpen verbindet zu festigen.
Stellen Sie klinowoj den Riemen des Lüfters und des Generators fest.
Machen Sie die Flüssigkeit in der Hydroverstärker der Lenkung zurecht.
Entfernen Sie die Luft aus dem Hydroverstärker der Lenkung.
Prüfen Sie die Dichtheit des Systems.
Stellen Sie den rechten unteren Schutzschild des Motors fest.
Stellen Sie den unteren Schutzschild die №1 Motoren fest.
Stellen Sie das rechte Vorderrad fest.
Der Moment des Zuges: 103 N·m.