8.2.5. Die Abnahme und die Anlage der Windschutzscheibe

Die Abnahme

Die Abb. 8.23. Die Linien des Schnittes uplotnitelja der Windschutzscheibe



DIE ANMERKUNG
Um das Glas nicht zu beschädigen, gelten Sie auf folgende Weise – schneiden Sie uplotnitel vom Messer nach den Linien ab, die auf der Zeichnung 8.23 vorgeführt sind. Den bleibenden Teil uplotnitelja nehmen Sie von den Händen ab.

Die Abb. 8.24. Die Typen der Befestigung stoporow moldinga



DIE ANMERKUNG
Es existieren zwei Arten stoporow moldinga der Windschutzscheibe. Der Typ der Befestigung jeder Art ist unterschieden. Beachten Sie es bei der Abnahme und der Anlage der Windschutzscheibe (der Abb. 8.24).


Die Abb. 8.25. Die Grundstücke der Anlage des Taus für die Abnahme der Windschutzscheibe


Strecken Sie die Saite aus dem Salon und festigen Sie ihre Enden auf hölzern bruskach (die Abb. 8.25).
Kleben Sie das Klebeband auf die äußerliche Oberfläche des frontalen Glases auf, um die Oberfläche nicht zu kratzen.
Bei der Abnahme des Glases bemühen Sie sich, die gefärbten Oberflächen und die Ausstattung nicht zu beschädigen.
Schneiden Sie die Schicht des Leims ab.
Nehmen Sie das Glas ab.

Die Abb. 8.26. Die Abnahme der Reste des Leims von der Kante des Glases


Mit Hilfe des Schabeisens reinigen Sie die Kante des Glases von den Resten des Leims (der Abb. 8.26).
Reiben Sie die Stellen ab, wo stschischtscheny die Reste des Leims uajt-spiritom waren.

DIE ANMERKUNG
Rühren Sie zu obesschirennym den Oberflächen nicht an.

Schmieren Sie die Kontaktoberflächen des unteren Riegels mit der Grundierung ein.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Die Zeit des Austrocknens der Grundierung nicht weniger als 3 Minuten tragen Sie die Grundierung über des Leims nicht auf. Die offene Grundierung darf man nicht nochmalig verwenden.

Die Anlage

Die Abb. 8.27. Das Verpacken uplotnitelja und die Anlage stoporow


Verfügen Sie uplotnitel auf dem Klebeband und stellen Sie ober stopory, wie gezeigt in der Zeichnung 8.27 fest.
Und – 7 mm.
In – 40 mm.

Die Abb. 8.28. Die Anlage der unteren Riegel des Glases


Stellen Sie die unteren Riegel des Glases, wie gezeigt in der Zeichnung 8.28 fest.

Die Abb. 8.29. Das Schema des Verpackens des Bodens auf die Kontaktoberfläche ist abgeflossen


Mit Hilfe der Bürste oder schpatelja decken Sie den Rand und die Kontaktoberfläche ab ist von der Grundierung «G», wie gezeigt in der Zeichnung 8.29 abgeflossen.
a – 7 mm.
b – 35 mm.

Die Abb. 8.30. Die Angleichung des Leims, der auf der Karosserie blieb


Vom Messer ebnen Sie die Schicht des Leims, die auf der Karosserie blieb, seien Sie aufmerksam, beschädigen Sie lakokrassotschnoje die Deckung der Karosserie (die Abb. 8.30) nicht.
Reinigen Sie die Oberfläche des Schnittes vom Lösungsmittel.

DIE ANMERKUNG
Bei der Reinigung bemühen Sie sich, die gefärbte Oberfläche der Karosserie nicht zu beschädigen.

Vorübergehend stellen Sie das Glas auf die Stelle fest.
Überzeugen sich, dass die Oberfläche des Kontaktes des Glases absolut eben die unteren Klammern nicht betrifft.
Tragen Sie die Zeichen der Vereinigung auf das Glas und die Karosserie auf.
Nehmen Sie das Glas ab.

Die Abb. 8.31. Das Schema des Verpackens des Bodens auf die Kontaktoberfläche der Karosserie


Die Spritze verwendend, tragen Sie den Leim auf alle Kontaktoberflächen des Glases entlang dem Vorsprung, wie gezeigt in Zeichnung (8.31 auf).
Die Dicke der Schicht germetika in den Schnitten auf der Zeichnung:
a – 8 mm;
b – 12 mm.
Stellen Sie das Glas fest.
Verfügen Sie das Glas laut den Zeichen der Vereinigung und vorsichtig drücken Sie es entlang dem Reifen ein.
Tragen Sie schpatelem den Leim auf die Kante des Glases auf.
Entfernen Sie den Überfluss des Leims schpatelem.
Fest drücken Sie das Glas, damit es sich auf dem Leim hielt.
Nach einer Weile prüfen Sie nach dem Erhärten des Materials, die Dichtheit der Vereinigung.
Entfernen Sie die Dichtlosigkeit der Vereinigung germetikom für die Autogläser.
Tragen Sie den Leim auf und stellen Sie ober und seiten- moldingi des frontalen Glases fest.