4.1.2. Die hintere Aufhängung

Die Abb. 4.6. Die Komponenten der hinteren Aufhängung



Dank der optimalen Zusammenstellung der Knoten, die Optimierung der Unordnung-Vorspur bei der Kompression und dem Schlußsignal, der Anwendung der Geometrie, die den Aufstieg des Heckendes des Autos beim Bremsen behindert, wird der prächtige Fluss des Laufs und die ausgezeichnete Lenkbarkeit des Autos erreicht.

Die Achse des Hinterrades

Die Abb. 4.7. Die Konstruktion der Achse des Hinterrades



Die Achse des Hinterrades ist auf dwuchrjadnyj das radial-hartnäckige Kugellager bestimmt, das den niedrigen Widerstand katscheniju hat.
Für die Erhöhung der Härte der Konstruktion ist der innere Ring des Lagers ein Teil des Zapfens der Achse.

Die Empfehlung nach der technischen Wartung
Beim Aufstieg des Autos stellen Sie den Heber nur unter die für dieses Ziel speziell vorgesehenen Stellen der Karosserie fest. Es wird verboten, den Heber unter den Balken der Brücke, den längslaeufigen Hebel der Aufhängung oder den sajlent-Block festzustellen.

Die Veränderung der Unordnung und der Vorspur der Räder
In der Aufhängung mit torsionom ändern sich die Winkel der Unordnung und der Vorspur der Räder bei der senkrechten Umstellung des Rads (den Auffahren auf bugor oder die Vertiefung), dem Auto die Geradlinigkeit der Bewegung und der ausgezeichnete Durchgang der Wendungen gewährleistend.

Das Auffahren auf bugor
Es ist der unabhängigen Aufhängung die Achse ähnlich, die die Zentren der rechten und linken sajlent-Blöcke der längslaeufigen Hebel verbindet, ist ein Zentrum des Drehens.

Das Auffahren auf die Vertiefung

Die Abb. 4.8. Die Läufe der Kompression und des Schlußsignals der Achse der Aufhängung



Beim Auffahren auf die Vertiefung oder bei verschiedener Größe des Laufs der Aufhängung der rechten und linken Räder torsion wird bezüglich des Zentrums des Schnitts zusammengebunden.
Außerdem ändert sich infolge der Verschiedenheit des Laufs der Aufhängung der Räder der Winkel der Unordnung der Räder, die Veränderung klärt sich von der Beziehung der Entfernung zwischen der Achse des sajlent-Blocks 1 und dem Zentrum des Drehens torsiona (der Umfang «a» auf der Zeichnung) zur Entfernung zwischen der Achse des sajlent-Blocks 1 und der Achse des Rads (der Umfang «L» auf der Zeichnung). Also gewährleistet dank der Auswahl der optimalen Entfernung vom sajlent-Block bis zum Zentrum des Rads die Konstruktion den optimalen Winkel der Unordnung der Räder je nach den Läufen der Aufhängung, dass, dem Auto die ausgezeichnete Kursimmunität beim Durchgang der Wendungen seinerseits gewährleistet.

Die Konstruktion, die den Aufstieg des Heckendes des Autos beim Bremsen behindert

Die Abb. 4.9. Das Prinzip der Handlung der Konstruktion des des Aufstiegs behindernden Heckendes des Autos beim Bremsen



Beim Bremsen verschiebt die Kraft der Trägheit den Schwerpunkt vorwärts, das Heckende des Autos aufhebend. Der Punkt der Stütze OR nimmt die Bremskraft BF wahr und legt sie auf die Komponenten aus: BF1, die Linie, deren Handlungen durch den Punkt der Stütze, und BF2, gerichtet nach oben geht.
Die Kraft BF1 strebt, die Höhe des Punktes der Stütze OR zu ändern. Bei dem Aufstieg OR gilt sie in der Richtung (-? W), entgegengesetzt snakoperemennoj der Belastung (W), das Auto vom Aufstieg festhaltend.

Die Veränderung der Vorspur der Räder

Die Abb. 4.10. Das Schema der Veränderung der Vorspur der Räder



Die längslaeufigen und querlaufenden Kräfte, die auf das Auto beim Durchgang der Wendungen gelten, bringen zur Deformation der sajlent-Blöcke der Hebel der Aufhängung.
Bei der rechten Wendung verschiebt sich der rechte Hebel der Aufhängung vorwärts, und den linken Hebel, - rückwärts, das linke Rad zwingend, die Rückvorspur zu übernehmen.
In diesem Fall gewährleistet die Konstruktion die Nutzung der Energie der Seitenkraft, die bei der Wendung auf die sajlent-Blöcke gilt, seiend die Stütze der längslaeufigen Hebel der Aufhängung, für die Rückgabe des linken Hebels der Aufhängung in der Richtung, bei der die Vorspur der Räder positiv wieder wird. So wird der prächtige Fluss des Laufs und die ausgezeichnete Lenkbarkeit des Autos erreicht.