3.3.2. Die Auseinandersetzung die Reparatur des Antriebes der Vorderräder

DIE AUFMERKSAMKEIT
Ordnen Sie das äusserliche Gelenk nicht

Die Auseinandersetzung
Ziehen Sie die Arbeitsflüssigkeit aus der automatischen Getriebe (der automatischen Getriebe) zusammen.
Ziehen Sie das Öl aus der mechanischen Getriebe im Block mit der Hauptsendung (der mechanischen Getriebe) zusammen.
Nehmen Sie das Vorderrad ab.

Die Abb. 3.99. Das Abschalten des deformierten Teiles des Flansches der Mutter der Nabe des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09930-00010 und den Hammer, otognite den deformierten Teil des Flansches der Mutter der Nabe des Vorderrads (die Abb. 3.99) verwendend.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Otognite den deformierten Teil des Flansches vollständig, andernfalls kann das Schnitzwerk auf dem Antrieb beschädigt sein.

Wenden Sie die Mutter der Nabe des Vorderrads ab, auf das Bremspedal drückend.

Die Abb. 3.100. Das Abschalten der Theke des Vorderstabilisators der querlaufenden Immunität von amortisatornoj die Theken der Vorderachsfederung


Wenden Sie die Mutter ab, schalten Sie die Theke des Vorderstabilisators der querlaufenden Immunität von amortisatornoj die Theken der Vorderachsfederung (die Abb. 3.100) aus.

DIE ANMERKUNG
Wenn den Finger des Kugelgelenkes proworatschiwajetsja zusammen mit der Mutter, den Stirnschraubenschlüssel (6 mm) verwenden Sie, um den Finger festzulegen.

Nehmen Sie das Kummet der Leitung des Sensors der Geschwindigkeit ab.

Die Abb. 3.101. Das Abschalten des Kummets der Leitung des Sensors der Geschwindigkeit


Wenden Sie den Bolzen ab, schalten Sie die Leitung des Sensors und den flexiblen Vorderschlauch №1 von amortisatornoj die Theken der Vorderachsfederung (die Abb. 3.101) aus.

Die Abb. 3.102. Das Abschalten des Sensors der Geschwindigkeit von der Wendefaust


Wenden Sie den Bolzen ab, schalten Sie den Sensor der Geschwindigkeit von der Wendefaust (der Abb. 3.102) aus.
Nehmen Sie schplint und die Mutter ab.

Die Abb. 3.103. Das Abschalten des Steuerluftzuges von der Wendefaust


Die spezielle Verwendung 09628-00011 verwendend, schalten Sie den Steuerluftzug von der Wendefaust (der Abb. 3.103) aus.

Die Abb. 3.104. Das Abschalten des Hebels der Aufhängung №1 vom unteren Kugelgelenk


Wenden Sie den Bolzen und 2 Muttern ab, und trennen Sie den Hebel der Aufhängung №1 vom unteren Kugelgelenk (der Abb. 3.104) ab.
kapronowyj den Hammer verwendend, schalten Sie den Antrieb des Vorderrads in der Gebühr von der Radnabe aus.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Sie folgen darauf, die Kappe und den Rotor des Sensors der Geschwindigkeit nicht zu beschädigen.

Nehmen Sie den Antrieb des Vorderrads in der Gebühr ab.

Die Abb. 3.105. Die Abnahme des Antriebes des Vorderrads in der Gebühr


Die spezielle Verwendung 09520-01010, 09520-24010 verwendend, nehmen Sie den Antrieb des Vorderrads in der Gebühr (der Abb. 3.105) ab.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Sie folgen darauf, das Netz nicht zu beschädigen.

Wenden Sie den Bolzen ab und nehmen Sie den rechten Antrieb des Vorderrads in der Gebühr ab.
Legen Sie die Nabe des Vorderrads fest

DIE AUFMERKSAMKEIT
Das Lager der Nabe kann unter dem Einfluß vom Gewicht des Autos bei der Umstellung des Autos mit der abgenommenen Antriebswelle beschädigt sein.

Die Abb. 3.106. Die Fixierung stupizi bezüglich der Wendefaust mit Hilfe der speziellen Verwendung


Deshalb, bei Notwendigkeit der Umstellung des Autos auf den Rädern legen Sie die Nabe bezüglich der Wendefaust mit Hilfe der speziellen Verwendung 09608-16042 (die Abb. 3.106) zuerst fest.

Die Prüfung des Antriebes des Vorderrads in der Gebühr
Prüfen Sie den Antrieb des Vorderrads in der Gebühr.
Überzeugen sich, dass es im äusserlichen Gelenk keinen bedeutenden Spielraum gibt.
Überzeugen sich im Fluss der Umstellung des inneren Gelenkes in der axialen Richtung.
Überzeugen sich, dass es im inneren Gelenk keinen bedeutenden radialen Spielraum gibt

Die Abb. 3.107. Das Schema der Prüfung des Antriebes des Vorderrads in der Gebühr


Überzeugen sich, dass die Schutzkappen die Beschädigungen (die Abb. 3.107) nicht haben.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Versetzen Sie die Antriebswelle, es horizontal festhaltend.

Die Auseinandersetzung des Antriebes des Vorderrads

Die Abb. 3.108. Die Abnahme des Kummets der Kappe des inneren Gelenkes


Den Schraubenzieher verwendend, nehmen Sie die Kummete der Kappe des inneren Gelenkes (die Abb. 3.108) ab.
Nehmen Sie die Kappe des inneren Gelenkes ab.

Die Abb. 3.109. Das Auftragen der Montagezeichen auf tripod, die Welle und den Körper des Gelenkes


Tragen Sie die Montagezeichen auf tripod, die Welle und den Körper des Gelenkes (die Abb. 3.109) auf.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Machen Sie kein Zeichen der Kern oder der Meißel.

Nehmen Sie den Körper des inneren Gelenkes von der Welle ab.
Den Diffusor des Sperrrings verwendend, nehmen Sie den Sperrring der Welle ab.
Tragen Sie die Montagezeichen auf tripod und die Welle auf.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Machen Sie kein Zeichen der Kern oder der Meißel.


Die Abb. 3.110. Die Abnahme tripoda in der Gebühr von der Welle


latunnyj den Kern und den Hammer verwendend, nehmen Sie tripod in der Gebühr von der Welle (der Abb. 3.110) ab.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Sie tragen die Schläge nach den Werbefilmen nicht auf.

Die Abnahme des Dämpfers des linken Antriebes des Vorderrads (die mechanische Getriebe)
Den Schraubenzieher verwendend, nehmen Sie das Kummet des Dämpfers ab.
Nehmen Sie den Dämpfer des Antriebes des Vorderrads ab.
Den Schraubenzieher verwendend, nehmen Sie das Kummet des Dämpfers ab.
Nehmen Sie den Dämpfer des Antriebes des Vorderrads (außer dem Motor 1mz-fe) ab.
Den Schraubenzieher verwendend, nehmen Sie die Kummete der Kappe des äusserlichen Gelenkes ab.
Nehmen Sie die Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes ab

Die Abb. 3.111. Die Abnahme des Sperrrings des Antriebes des Vorderrads


Nehmen Sie den Sperrring des Antriebes des Vorderrads ab. Den Schraubenzieher verwendend, nehmen Sie den Sperrring (die Abb. 3.111) ab.

Die Abb. 3.112. Die Abnahme link pylesaschtschitnogo die Ringe des Antriebes des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09950-00020 und die Presse verwendend, nehmen Sie link pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads (die Abb. 3.112) ab.

Die Abb. 3.113. Die Abnahme recht pylesaschtschitnogo die Ringe des Antriebes des Vorderrads


Die Presse verwendend, nehmen Sie recht pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads (die Abb. 3.113) ab.

Die Abb. 3.114. Die Abnahme pylesaschtschitnogo die Ringe des Antriebes des Vorderrads



Die spezielle Verwendung 09950-00020 und die Presse verwendend, nehmen Sie pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads ab.

Die Abb. 3.115. Die Abnahme des rechten Sperrrings


Die Zange für die Abnahme und die Anlage der Sperrringe verwendend, nehmen Sie den rechten Sperrring (die Abb. 3.115) ab.

Die Abb. 3.116. Die Abnahme des Lagers des Antriebes des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09527-10011 und die Presse verwendend, nehmen Sie das Lager des Antriebes des Vorderrads (die Abb. 3.116) ab.

Die Anlage
Stellen Sie das Lager des Antriebes des Vorderrads fest

Die Abb. 3.117. Die Anlage des neuen Lagers des Antriebes des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09527-30010, 09527-10011 und die Presse verwendend, stellen Sie das neue Lager des Antriebes des Vorderrads (die Abb. 3.117) fest.

Die Abb. 3.118. Die Anlage des neuen rechten Sperrrings


Den Diffusor der Sperrringe verwendend, stellen Sie den neuen rechten Sperrring (die Abb. 3.118) fest.
Stellen Sie pylesaschtschitnyj die Kappe des Antriebes des Vorderrads fest.

Die Abb. 3.119. Das Schema der Anlage neu pylesaschtschitnogo der Kappe des Antriebes des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09527-10011, 09726-40010 und die Presse verwendend, stellen Sie neu pylesaschtschitnyj die Kappe des Antriebes des Vorderrads fest. Die Entfernung vom Ende der Antriebswelle bis zu pylesaschtschitnogo die Ringe, wie gezeigt in der Zeichnung 3.119, soll der Norm entsprechen.
Die Entfernung Und: 0± 1.0 mm.
Stellen Sie recht pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads fest

Die Abb. 3.120. Das Schema der Anlage des neuen rechten Rings des Antriebes des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09527-10011 und die Presse verwendend, stellen Sie neu recht pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads fest. Die Entfernung vom Ende der Antriebswelle bis zu pylesaschtschitnogo die Ringe, wie gezeigt in der Zeichnung 3.120, soll der Norm entsprechen.
Der Umfang Und: 91–92 mm.
Stellen Sie link pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads fest

Die Abb. 3.121. Das Schema der Anlage des neuen rechten Rings des Antriebes des Vorderrads


Die spezielle Verwendung 09527-10011 und die Presse verwendend, stellen Sie neu link pylesaschtschitnoje den Ring des Antriebes des Vorderrads (die Abb. 3.121) fest.
Stellen Sie den neuen linken Sperrring des Antriebes des Vorderrads fest.

Die Abb. 3.122. Die Anlage der Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes


Stellen Sie die Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes (die Abb. 3.122) fest.

DIE ANMERKUNG
Vor der Anlage der Kappen, wickeln Sie schlizewuju den Teil der Antriebswelle vom Klebeband ein, um die Kappen nicht zu beschädigen.

Die Anzahl des Schmierens:
1 CD-FTV: 105–125
3ZZ-FE, 1ZZ-FE: 152–162
Vorübergehend stellen Sie die neue Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes mit 2 Kummeten auf die Antriebswelle fest.
Füllen Sie den Körper des inneren Gelenkes und die Kappe konsistentnoj das Schmieren aus.

Die Abb. 3.123. Die Anlage des Kummets der Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes


Stellen Sie das Kummet der Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes (die Abb. 3.123) fest.
Stellen Sie die Antriebswelle im weichen Schraubstock fest.
Festigen Sie 2 Kummete der Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes auf der Kappe.
Stellen Sie die spezielle Verwendung 09521-24010 auf bolschi das Kummet der Kappe des äusserlichen Gelenkes fest.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Die Lage des rechten Kummets der Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes und des linken Kummets der Schutzkappe des äusserlichen Gelenkes in den Rillen der Kappe soll beim Zug von solcher, wie gezeigt in der Zeichnung 3.123 sein.

Der Spielraum: 0.8 mm oder mehr
Ziehen Sie die Schraube der speziellen Verwendung bis zur Kompression des großen Kummets fest.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Ziehen Sie übermäßig die Schraube der speziellen Verwendung nicht fest.


Die Abb. 3.124. Die Regulierung des Spielraums des großen Kummets


Die spezielle Verwendung 09240-00020 verwendend, regulieren Sie den Spielraum des großen Kummets (die Abb. 3.124).
Der Spielraum: 0.8 mm oder sind weniger
Auf die gleiche Weise stellen Sie das kleine Kummet der Kappe des äusserlichen Gelenkes fest.
Stellen Sie den Dämpfer des Antriebes des Vorderrads (die mechanische Getriebe) fest

Die Abb. 3.125. Die Entfernung der Anlage des Dämpfers des Antriebes des Vorderrads


Überzeugen Sie sich, dass sich der Dämpfer des Antriebes des Vorderrads in der Rille der Welle (der Abb. 3.125) befindet.
Man muss die Entfernung ertragen, die niedriger gegeben ist.


Stellen Sie das innere Gelenk des Antriebes des Vorderrads fest
Stellen Sie tripod sachodnoj von der Fase zur Welle des äusserlichen Gelenkes auf.

Die Abb. 3.126. Wyrowniwanije der Montagezeichen, die vor der Auseinandersetzung vor der Anlage des inneren Gelenkes aufgetragen sind


Ebnen Sie die Montagezeichen, die vor der Auseinandersetzung aufgetragen sind (die Abb. 3.126).
latunnyj den Kern und den Hammer verwendend, stellen Sie tripod auf die Welle des äusserlichen Gelenkes fest.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Sie tragen die Schläge nach den Werbefilmen nicht auf.

Den Diffusor des Sperrrings verwendend, stellen Sie den neuen Sperrring auf die Welle fest.
Füllen Sie den Körper des inneren Gelenkes und die Kappe konsistentnoj das Schmieren aus.


Stellen Sie die Kappe des inneren Gelenkes auf die Welle fest.
Stellen Sie das Kummet der Kappe des inneren Gelenkes fest

Die Abb. 3.127. Die Fixierung der Kummete der Kappe des inneren Gelenkes mit der Hilfe otwertkoi


Biegen Sie das Band und legen Sie die Kummete der Kappe des inneren Gelenkes vom Schraubenzieher (Abb. 3.127) fest.
Prüfen Sie den Antrieb des Vorderrads.
Überzeugen sich, dass es im äusserlichen Gelenk keinen bedeutenden Spielraum gibt.
(Überzeugen sich im Fluss der Umstellung des inneren Gelenkes in der axialen Richtung.
Überzeugen sich, dass es im inneren Gelenk keinen bedeutenden radialen Spielraum gibt.
Überzeugen sich, dass die Schutzkappen die Beschädigungen nicht haben.

DIE AUFMERKSAMKEIT
Versetzen Sie die Antriebswelle, es horizontal festhaltend.

Überzeugen Sie sich, dass sich die Kappen in den Rillen der Welle befinden.
Überzeugen Sie sich, dass die Kappen ausgebreitet sind sind zusammengepresst, wenn sich die Antriebswelle im freien Zustand befindet.