1.2.4. Die Konstruktion und das Prinzip der Arbeit des Kompressors der Klimaanlage

Die Plastikscheibe mit gassitelem krutilnych der Schwingungen

Die Abb. 1.103. Die Plastikscheibe mit gassitelem krutilnych der Schwingungen


In der Scheibe existiert gassitel krutilnych der Schwingungen, die infolge der Veränderung des Drehmoments des Motors entstehen, und den Sicherheitsmechanismus, der priwodnoj den Riemen im Falle der Blockierung des Kompressors schützt. Bei der Blockierung des Kompressors werden die Sicherheitsstifte zerstört, und die Scheibe beginnt, sich unabhängig vom Kompressor zu drehen. Für die Verkleinerung der Masse ist der Reifen der Scheibe aus dem Plaststoff (der Abb. 1.103) hergestellt.

Der Kompressor

Die Abb. 1.104. Der Kompressor


Der Kompressor besteht aus der Welle, der Disk mit tolkateljami, der Kolben, des Leistens, der Arbeitskamera, der Zylinder und des elektromagnetischen verwaltenden Ventiles. Zusammen mit der Welle dreht sich die geneigte Disk mit tolkateljami. Bei dem Drehen der geneigten Disk wird die Bemühung durch den Leisten auf die Kolben, die dwischutsja in den Zylinder fortschreitend übergeben. So geschieht das Aufsaugen, die Kompression und die Ausgabe des Kühlmittels (die Abb. 1.104).

Die Abb. 1.105. Die Arbeitskamera des Kompressors der Klimaanlage


Die Arbeitskamera ist mit dem Einlasskanal verbunden. Zwischen dem Einlasskanal (dem niedrigen Druck) und dem Abschlußkanal (dem hohen Druck) ist das verwaltende elektromagnetische Ventil bestimmt. Das elektromagnetische Ventil gewährleistet die zyklische Arbeit der Zylinder des Kompressors entsprechend den Signalen, die von der Steuereinheit oder EBU der Klimaanlage handeln. Das Steuersystem mit dem elektromagnetischen Ventil gewährleistet die lineare Veränderung der Produktivität des Kompressors im Umfang von 0 bis zu 100 % (die Abb. 1.105).

Die Abb. 1.106. Das verwaltende elektromagnetische Ventil des Kompressors


Wenn das verwaltende elektromagnetische Ventil geschlossen ist (entsteht das Wickeln des Elektromagneten unter der Anstrengung), die Verschiedenheit der Drücke, und verringert sich der Druck in der Arbeitskamera. Dann wird der Druck von der rechten Seite des Kolbens höher, als den Druck von der linken Seite des Kolbens. Dabei wird die Feder zusammengepresst, und die Disk mit tolkateljami beugt sich. Daraufhin nimmt der Lauf des Kolbens zu, es nimmt die Produktivität des Kompressors (die Abb. 1.106) dabei zu.
Wenn sich das verwaltende elektromagnetische Ventil (das Wickeln des elektromagnetischen Ventiles öffnet ist Strom abgeschaltet), geht die Verschiedenheit der Drücke verloren. Dann wird der Druck von der linken Seite des Kolbens gleich dem Druck von der rechten Seite des Kolbens. Dabei wird die Feder aufgemacht und entfernt die Neigung der Disk mit tolkateljami. Daraufhin ist der Lauf des Kolbens der Null gleich, dabei wird die Produktivität des Kompressors gleich der Null.

Der Heizapparat des Kühlmittels (der Behälter mit dem aufgewärmten Gas)

Die Abb. 1.107. Der Heizapparat des Kühlmittels



Auf dem neuen Modell um den Behälter mit dem aufgewärmten Gas ist der Heizapparat für die unmittelbare Erwärmung des Kühlmittels bestimmt. Dank ihm nimmt der Druck des Kühlmittels zu, dabei kann der Heizkörper mit dem aufgewärmten Gas ist wirksam, sogar bei der niedrigen Temperatur der äusserlichen Luft (daneben–30 °C arbeiten).
Der Heizapparat des Kühlmittels arbeitet bei den folgenden Bedingungen:
– Der Schalter des elektrischen Heizkörpers und der Schalter des Lüfters in der Lage "Wkl". («ON»);
– Der Regler des Verhältnisses der Ströme der kalten und warmen Luft in der Lage «MAX» «HOT»;
– Die niedrige Temperatur der äusserlichen Luft und der kühlenden Flüssigkeit.